Thomas Sautner Autorenlesung

Die Erfindung der Welt - Ein Roman über den Wert und die Schönheit des Lebens.

01. Juli 2021
19.30 Uhr

Aufatmen

Nach acht Monaten lähmendem Covid-Verzicht konnte Literatur (wie immer dank   löblicher gemeinsamer Anstrengung von Gemeinde, Helferteam und Vorstand) endlich wieder erlebt werden.

Die Verschiebung auf den 1. Juli erwies sich nicht nur wegen des charismatischen Autors als Glücksgriff. Auch die Maskentragepflicht war gerade gefallen und das der Kultur.Werkstatt Oberalm treu gebliebene Lesepublikum durfte befreit Sautners wohlklingende Stimme hören. Dass der Schriftsteller Lesungen als immens wichtigen Teil seiner literarischen Arbeit bezeichnet hatte, sollte kein leeres Versprechen bleiben.

Von Kornelia Seiwald launig durch den Abend begleitet, stellte er in den ansprechend vorgetragenen Texten die Protagonistin Aliza Berg und mit dem gräflichen Ehepaar von Litstein zwei weitere Hauptcharaktere seines neuesten Romans „Die Erfindung der Welt“ vor. Abschließend gab der Verfasser das Tete-a-Tete von Wasserläufer und Spitzschlammschnecke im Schlosstümpel zum Besten. Sautners entspannte Authentizität ließ sodann einen Austausch mit den Zuhörern zu, ohne dass diese eine große Hemmschwelle überwinden mussten.

Spätestens die solcherart gewährten Einblicke in Schaffen und Gedankenwelt des Verfassers waren Impuls genug, seine Bücher zu kaufen / durch Lesen zu beleben. Den Veranstaltern wird der Waldviertler auch, weil er sich sehr anerkennend zum kulturellen Angebot Oberalms äußerte, in allerbester Erinnerung bleiben.